Handball-Turnier "Jugend trainiert für Olympia 2019"

Am 23. Oktober qualifizierten sich unsere Handballjungs für das Regionalfinale JtfO am 5. Dezember mit einem hervorragenden 2. Platz.
Nachdem sie die Vorrunde mit hohen Siegen für sich entscheiden konnten, schafften sie auch durch eine tolle Teamarbeit im Halbfinale den Sieg gegen Schildow. Im Finale war es die defensive Deckung des Gegners mit der die Mannschaft ihre Schwierigkeiten hatte, denn selbst hier war bei einem Endstand von 3-6 ein Sieg nicht unmöglich. Besonders erfreulich war, dass alle Jungen Tore erzielten und die gesamte Mannschaft mit kämpferischem Einsatz und gegenseitiger Unterstützung spielte.
Herzlichen Glückwunsch an Gustav, Julius, Anton, Marc, Lennard, Linus T., Linus M., Benno, Luca, Jason und Paul!
Nun geht es im Dezember weiter zum Regionalfinale, leider ohne den verletzten leistungsstarken Gustav, dessen Ausfall wir nur durch eine tolle Mannschaftsleistung versuchen können zu kompensieren.
 
Eine kleine Auswahl an Fotos findet man hier.
 
Wir freuen uns schon darauf!

Sina Vigano und Silja Schacher

handball 01

„Jugend trainiert für Olympia“ Leichtathletik 2019

Wir starteten am 12.9. mit 15 Schülerinnen und Schülern nach Löwenberg und mussten leider auf starke Teilnehmer, wie Jason, Julius und Finn verzichten. Acht Schüler aus der 5a kamen direkt von ihrer Klassenfahrt zum Wettkampfort.

Mit einigen Umstellungen und der kurzfristigen Zusage von Paul (Danke!), konnten wir mit einem motivierten Team der Niederheide an die 7 Disziplinen gehen.

Die Mädchen konnten dank einiger herausragender Leistungen mit einem 4. Rang von 16 Plätzen nach Hause fahren, während die Jungen sogar auf das Treppchen zum Bronzeplatz klettern durften.

Alle gaben bei den Disziplinen ihr Bestes und viele schnupperten mit großer Aufregung die ersten richtigen Leichtathletikerfahrungen. Marie übertrumpfte alle Teilnehmerinnen mit übersprungenen 1,25m beim Hochsprung und landete sogar auf dem Goldplatz, Charlotte, Greta und Marie sprangen beim Weitsprung vom Brett! mit 3,79 bis 3,43m weiter als der Großteil ihrer männlichen Konkurrenz, Yade steigerte sich auf 5,34m beim Kugelstoßen, Sophie erreichte mit 33,50m einen tollen 4. Platz und Clara mit 30,50 einen ähnlich guten Wert mit dem 200g-Ball, beim 75m-Sprint konnten Maxima, Charlotte und Greta mit Zeiten zwischen 12,12s und 12,30s überzeugen und Anni, Sophie sowie Luisa verausgabten sich beim abschließenden 800m-Lauf, um Punkte zu erkämpfen. Wie wichtig der Start einer zweiten Staffel ist, zeigte das Ausscheiden aufgrund eines Wechselfehlers der 1. Staffel. Hier sprinteten Lea, Charlotte, Luisa und Laéna mit einer guten Zeit von 47,89 s ins Ziel. Auch solche Erfahrungen sind wichtig, um an ihnen zu wachsen und zu sehen, dass man nur im Team weiterkommt. Am Ende fehlten den Mädchen mit 4.752 Punkten nur 118 Punkte zur Bronzemedaille.

Die Jungen schafften es bereits das zweite Jahr in Folge auf das Siegertreppchen, diesmal war es der Bronzeplatz. Durchweg kämpften sie gemeinsam in den Disziplinen um jede Sekunde und jeden Zentimeter. Den kräftezehrenden, siebenstündigen Wettkampftag begannen die Jungen mit einem 8. Platz in der Staffel. Gustav und Tim sorgten beim anschließenden Hochsprung für Gänsehautmomente und auch Vincent machte erste Erfahrungen in dieser Disziplin mit einer guten Technik, ohne vorher einmal üben zu können. Am Ende musste sich Gustav, trotz Knieverletzung, lediglich einem Schüler geschlagen geben und übersprang sagenhafte 1,45m! Die 1,50m des anderen Schülers stellten den Stadionrekord dar, um für diese Leistung eine Vorstellung zu schaffen.

Wer den Sprung in aller Ruhe genießen möchte, schaut sich die Homepage an.

Anton gelang es einen grandiosen 4. Platz im Sprint in einem Starterfeld von 48 Jungen zu erlaufen und auch Tom schaffte es mit 11,65s weit unter 12 Sekunden zu bleiben, beim Ballwurf erzielte Gustav mit 43,50m einen Bronzeplatz und auch Fynn und Adrian glänzten mit Werten über 30m, der Kugelstoß verlief mit Weiten über 6 Metern für Gustav, Mattes und dem eingesprungenen Paul erfolgreich und beim Weitsprung konnten Tim, Tom und Mattes viele Sprünge vom Brett erspringen.

Genau wie bei den Mädchen waren es unsere 800m-Läufer Connor, Tom und Adrian, die den anstrengenden Tag mit ihren letzten Reserven unter lautstarken Anfeuerungsrufen beendeten. Connor erzielte einen traumhaften 1. Platz mit einem fulminanten Rennen von Anfang an. Tom hielt sich einige Zeit im Mittelfeld, bis er seine Aufholjagd startete, die mit dem 3. Platz belohnt wurde. Adrian sammelte seine ersten Erfahrungen auf der 800m-Strecke und gab seine letzten Reserven, vielen Dank für deinen Einsatz!

Wie in jedem Jahr war es viel zusätzliches Training und Extrazeit, die die Kinder und auch Lehrer investiert haben, um so erfolgreich bei JtfO dabei zu sein. Die glücklichen Gesichter und Eindrücke der Kinder zeigten aber wieder einmal, dass sich jede Minute gelohnt hat!

Mein Dankeschön geht auch an Frau Sucrow, Frau Tscheik und Herrn Urbank, die die 5.Klässler früh von der Klassenfahrt abholten und dann den gesamten Tag mitfieberten und natürlich an Frau Cramer, unsere „Fotografin“, ohne die die ganzen Eindrücke gar nicht festgehalten werden könnten. Danke auch an Frau Vigano, Herrn Krumrey, Mandy Bleckmann und ihre Tochter Sarah, die das Training und den Wettkampftag begleiteten.

Niederheide – Let’s go! Sophie, Greta, Marie, Maxima, Charlotte, Luisa, Yade, Anni, Feli, Clara, Lea und Laéna sowie an Mattes, Adrian, Vincent, Tim, Paul, Louis, Connor, Tom, Anton, Gustav und Fynn, danke für euren tollen Einsatz!

                                                                                                                                  Silja Schacher

Eine Auswahl an tollen Impressionen sind in unserer Bildergalerie zu finden.

Bericht vom Crosslauf Mildenberg 2019

In diesem Jahr gingen wir wieder mit 15 hochmotivierten, schnellen Niederheider „Bienen“ beim Sparkassencup im Ziegeleipark Mildenberg mit den besten Läufern aus ganz Oberhavel an den Start.

Nachdem die Strecke gemeinsam erkundet wurde und sich alle im Team gemeinsam erwärmten, ging es zuallererst für unseren Jüngsten, Tobias, auf die 1000m-Strecke. Alle Kinder ab Jahrgang 2008 durften sich an diesem Tag der anspruchsvollen Strecke von 1700m mit einem kleinen Berganstieg stellen.

Bereits zum dritten Mal in Folge konnte Connor einen ersten Platz erzielen und Nora erkämpfte sich mit enormem Kampfgeist einen Bronzeplatz.

Aber auch alle anderen Teilnehmer bewiesen mit hervorragenden Platzierungen und sportlichem Ehrgeiz und Teamgeist, dass sie die Grundschule Niederheide zu Recht vertreten haben.

Ein großes Dankeschön geht an Tobias, Lara-Leni, Pia, Tamo, Joselia, Anni, Anton, Connor, Tom, Sophie, Greta, Jannes, Gino, Nora und Pius für ihr sportliches Engagement und für ihren Beitrag zu einem gelungenen Tag in Mildenberg!

S. Schacher

Weitere Bilder sind in unserer Bildergalerie.

„Jugend trainiert für Olympia“ Leichtathletik

Am 20.09. starteten 23 Schülerinnen und Schüler unserer Schule bei sommerlichen Temperaturen beim „Jugend trainiert für Olympia“- Leichtathletik-Wettkampf in Löwenberg. Ein Team bestand aus max. 12 Kindern, die zusammen die Disziplinen 75m-Lauf, 800m-Lauf, 4x75m-Staffel, Hochsprung, Weitsprung, Schlagballwurf und Kugelstoßen zu absolvieren hatten. Am Ende wurden die besten Teams und in jeder Einzeldisziplin auch die ersten 3 vom Landkreis OHV gekürt.

JtfO LA 18 0001

In diesem Jahr können die Mädchen mit einem 7. von 16 Plätzen wieder auf eine gute Mannschaftsleistung zurückblicken. Alle gaben bei den Disziplinen ihr Bestes und viele schnupperten mit großer Aufregung die ersten richtigen Leichtathletikerfahrungen. Marie überzeugte mit übersprungenen 1,20m, sowie Giuliana und Sofia mit 1,15m beim Hochsprung, Maya steigerte sich auf 5,60m beim Kugelstoßen, Joselia erreichte beachtliche Werte über 30m mit dem 200g-Ball, beim 75m-Sprint konnten Carina, Jasmin und Maria mit Zeiten zwischen 11,68s und 12,94s überzeugen und Carina schaffte es sich sogar mit einer Wurfweite von 33,50m die Bronzemedaille zu sichern. Am Ende fehlten den Mädchen mit 4.710 Punkten nur 79 Punkte zur Bronzemedaille.

Die Jungen schafften es das erste Mal, mit einem herausragenden 2. Platz, sich für das Regionalfinale im Mai 2019 zu qualifizieren. Durchweg kämpften sie gemeinsam in jeder Disziplin um jede Sekunde und jeden Zentimeter. Den kräftezehrenden, siebenstündigen Wettkampftag begannen die Jungen mit dem 1. und 2. Platz in der Staffel. Maté musste sich im 75m-Lauf ganz knapp lediglich dem Jahresbesten seines Jahrgangs aus ganz Deutschland! und einem weiteren Läufer geschlagen geben und gewann im Endlauf eine Bronzemedaille.

Gustav wuchs im Hochsprung mit übersprungenen 1,30m förmlich über sich hinaus, Pius erzielte eine neue persönliche Bestleistung mit der Kugel über 7, 29m, Oscar, Maté und Pius kämpften sich beim Weitsprung mit jedem Versuch weiter an die 4m-Marke heran und auch die Werfer Timon, Jannes und Collin zeigten sehr gute Leistungen um die 40m-Marke.

Genau wie bei den Mädchen Nora und Sophie, waren es unsere 800m-Läufer Anton, Tom und Connor, die den anstrengenden Tag mit ihren letzten Reserven unter lautstarken Anfeuerungsrufen beendeten. Connor erkämpfte sich als 4.Klässler in einem Starterfeld von großen Jungen einen bravourösen Bronzeplatz.

Wie in jedem Jahr war es viel zusätzliches Training und Extrazeit, die die Kinder und auch Lehrer investiert haben, um so erfolgreich bei JtfO dabei zu sein. Die glücklichen Gesichter und Eindrücke der Kinder zeigten aber wieder einmal, dass sich jede Minute gelohnt hat!

Mein Dankeschön geht an: Carina, Jasmin, Maria, Nora, Sophie, Giuliana, Greta, Marie, Sofia, Maya, Joselia und Lena sowie an Maté, Jason, Oscar, Connor, Tom, Anton, Pius, Gustav, Collin, Jannes und Timon für den tollen Einsatz und an Mandy Bleckmann für die hilfsbereite Unterstützung des Mädchenteams!

                                                                                                  Silja Schacher

Ein paar ausgewählte Bilder sind in unserer Bildergalerie zu finden.

Crosslauf Mildenberg 2018

Am 25.4.2018 gingen wir mit 14 Schülerinnen und Schülern der Grundschule Niederheide beim Sparkassen-Cup in Mildenberg an den Start.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen und gegenseitigem Anspornen, ging es zuerst für die Jüngsten auf die Strecke von 1000m. Ab dem Jahrgang 2007 musste eine Strecke von 1700m bewältigt werden.

Wie bereits im letzten Jahr, stürmte Connor gleich mit einem großen Vorsprung vor allen anderen ins Ziel und verteidigte damit seinen 1. Platz von 2017. Pius lieferte sich bis zum letzten Meter vor dem Ziel ein packendes Rennen um Platz 4 und konnte es gewinnen.

Mit einer durchweg tollen Mannschaftsleistung und einem enormen Kampfgeist, bewiesen alle Teilnehmer unserer Grundschule, dass sie zu Recht für den Lauf ausgewählt worden sind und zu den besten Läuferinnen und Läufern ihres Jahrgangs im Landkreis Oberhavel gehören.

Ein großes Dankeschön geht an Connor, Anni, Anton, Tom, Sophie, Marie-Sophie, Luisa, Jannes, Jason, Oscar, Gustav, Gino, Nora und Pius für ihr sportliches Engagement und für ihren Beitrag zu einem gelungenen Tag in Mildenberg!

Eine Auswahl an Bildern finden Sie in unserer Bildergarie

S. Schacher

„Jugend trainiert für Olympia" Leichtathletik, 28.09.2017

Am 28.09. war es wieder so weit: Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler unserer Schule starteten bei traumhaftem Herbstwetter beim Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik-Wettkampf in Löwenberg. Ein Team bestand aus 12 Kindern, die zusammen die Disziplinen 75m-Lauf, 800m-Lauf, 4x75m Staffel, Hochsprung, Weitsprung, Schlagballwurf und Kugelstoßen zu absolvieren hatten. Jeder Athlet durfte max. an drei Disziplinen teilnehmen. Die besten zwei von drei antretenden Teilnehmern pro Disziplin wurden abschließend in die Mannschaftswertung aufgenommen. Außerdem wurde nach jeder Disziplin eine Siegerehrung für die besten Einzelstarter durchgeführt.
In diesem Jahr zeigten die Mädchen wieder einmal was in ihnen steckt. Alle gaben bei den Disziplinen ihr Bestes und versuchten somit den schmerzhaften Verlust von Anna-Sophie Muß auszugleichen, die krankheitsbedingt ausfiel.
Letztendlich verbuchten wir einen guten 5. Platz in einem Starterfeld von 14 Mädchenmannschaften. Vanessa Webers schaffte es, wie bereits im letzten Jahr, mit einem Wurf von 40 Metern, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen und wichtige Punkte zu erzielen. Nach einem Auswertungsfehler der Veranstalter und der bereits übergebenen Goldmedaille für unsere Staffel, wurde den Mädchen diese wieder aberkannt, was erstmal zu verständlicherweise schlechter Stimmung beitrug. Dennoch rappelten sich alle wieder auf und feuerten sich gegenseitig an, was zu neuen persönlichen Bestleistungen bei Chiara im Weitsprung und Kugelstoßen und auch zu einem abschließenden kämpferischen 800m-Lauf von Giuliana, Sophie und Sinja beitrug. Auch Greta, Laura, Carina, Marie, Maya, Luna und Jasmin vertraten die Schule mit großem Ehrgeiz und trugen zu der guten Platzierung bei.
Bei den Jungen gab es sehr gute Leistungen, die noch lange auf einen Platz unter den ersten drei von 17 teilnehmenden Schulen hoffen ließen. Letztendlich wurde es der 9. Platz in einem sehr hochwertigen Starterfeld.
Jasper begann gleich mit einem zweiten Platz mit geworfenen 43,50 Metern den Wettkampf und Leo wuchs mit gesprungenen 4,15 Metern über sich hinaus und landete ebenso auf dem Silberrang. Auch die Staffel sah durch einen fulminanten Endspurt von Nino lange so aus, als ob sie die Goldmedaille ergattern würde. In einer dramatischen Schlussszene stürzte Nino zwei Meter vor dem Ziel, sprang dann sogar noch einmal auf und rettete den Stab ins Ziel, doch das kostete wertvolle Sekunden. Sein Einsatz war beispiellos.
Lukas erkämpfte viele Punkte mit einer übersprungenen Höhe von 1,25m beim Hochsprung. Genau wie bei den Mädchen waren es unsere 800m-Läufer Gino, Anton und Jannes, die den anstrengenden langen Tag mit ihrer letzten Kraft im guten Mittelfeld beendeten. Auch Luca, Louis, Finlay, Pius und Timon zeigten bei ihren Disziplinen, dass sie ein wertvoller Bestandteil der Mannschaft waren.

Vielen Dank an alle Leichtathleten für ihren tollen Einsatz!
Silja Schacher und Mandy Bleckmann

Eindrücke der Veranstaltung sind in unserer Bildergalerie zu finden.

 

Regionalfinale 2-Felderball 4.5.2017

Unsere Schule war in diesem Schuljahr der Ausrichter für das Regionalfinale im 2-Felderball und damit automatisch für das Turnier qualifiziert. Tolle Stimmung durch unsere Schüler, die sich kreative Anfeuerungsrufe, Banner und Schilder einfalle  lassen haben, waren uns daher sicher und haben die Spielerin und Spieler motiviert.

Um 10 Uhr konnte das Turnier beginnen, nachdem uns das Glück bei der Auslosung leider wieder in eine starke Gruppe eingesetzt hat. Dank einer konzentrierten und disziplinierten Leistung wurde dann aber das erste Spiel souverän gewonnen, und auch beim zweiten Spiel der Vorrunde gelamg dem Team ein sicherer Sieg. Aber auch bei diesem Turnier folgten dann, wie in der Vorrunde, zwei Niederlagen gegen gute Gegner.

Durch das bessere Restspielerverhältnis konnten wir uns aber auch dieses Mal wieder als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale folgte dann, trotz einer guten Leistung, eine Niederlage gegen den späteren Sieger des Turniers. Zeitgleich unterlag unser Angstgegner, die Bieber-Grundschule, so dass ein Spiel um Platz drei gegen diese Schule um die Medallien folgen sollte. In diesem Spiel wuchsen dann alle Spieler über sich hinaus, leisteten sich keine Fehler, setzten sich füreinander ein und opferten sich selbstlos für wichtige Ballgewinne auf. Am Ende konnten wir dieses Spiel, das erste Mal überhaupt gegen die Bieber-Grundschule, knapp gewinnen und feierten dadurch einen hervorragenden dritten Platz im Regionalfinale. Bei 86 gestarteten Schulen ein respektables Ergebnis!

Vielen Dank an die Spielerin und die Spieler. In jedem Spiel habt ihr euer bestes gegeben, die taktischen Anweisungen perfekt umgesetzt und einen tollen Erfolg erzielt. In der Geschichte der Grundschule Niederheide war noch kein Team so erfolgreich wie dieses!

Und ein weiterer Dank geht an die Klasse 6b, die ein hervorragendes Catering organisiert hat und damit sicherlich auch zum Erfolg des Teams beigetragen hat. Nicht nur für die Organisation des Turniers, sondern auch für das Catering gab es viel Lob von allen Seiten.

Lars Krumrey

Mildenberg, 26.4.2017

Bereits zum vierten Mal nahm unsere Schule am Crosslauf in Mildenberg teil, bei dem die besten Läufer aus über 50 Schulen aus dem Landkreis Oberhavel an den Start gehen. Insgesamt 560 Teilnehmer erreichten nach 1000 bzw. 1700 anstrengenden Metern das Ziel.

Alle Läufer kämpften bis zum letzten Meter und gaben, unter Anfeuerungsrufen ihrer Mitschüler, ihr Bestes.

Gleich im ersten Lauf zeigte Connor seine enorme Ausdauer und gewann das Rennen mit einem riesigen Vorsprung. Auch Anton und Gino bewiesen, dass sie zu den besten in Oberhavel gehören und landeten auf Platz 2 und 3 in ihren Läufen. Gino machte sich damit an diesem Tag selbst das schönste Geburtstagsgeschenk.

Collin, Chiara, Jannes, Pius, Nino, Tamo, Vanessa, Yade, Sophie, Giuliana, Lukas und Pascal rundeten mit ihren durchweg guten Leistungen und einem enormen Kampfgeist einen gelungenen Tag in Mildenberg ab.

Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufer für ihr sportliches Engagement und die gegenseitige Unterstützung und Anfeuerung! Ihr wart großartig!

S. Schacher

 

Vorrunde 2-Felderball 2017

Am 29.3.2017 stand für elf Kinder der Grundschule Niederheide  die Teilnahme an der Vorrunde in Hennigsdorf an. Nach einer guten und intensiven Vorbereitung im Sportunterricht waren die Jungen und das Mädchen selbstbewusst, aber doch sehr aufgeregt mt den anderen teilnehmenden Schulen in der Turnhalle eingetroffen.

Nach etwas Lospech und der Zuordnung in eine starke Gruppe starteten die Kinder dann mit einem konzentrierten und souveränen Sieg in das Turnier. Das zweite und dritte Spiel waren dann sehr spannend, gingen aber leider nach hartem Kampf jeweils knapp verloren. Im letzten Vorrundenspiel wuchsen die Spieler dann aber wieder über sich hinaus und gewannen das Spiel sicher.

In der Tabelle reichte das dann, durch das bessere Restspielerverhältnis, zum zweiten Platz in der Gruppe. Das war gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Kreisfinale!

Im Halbfinale war dann kurzfristig "die Luft raus", so dass wir recht deutlich das Spiel verloren. Im Spiel um Platz drei folgte dann aber wieder eine konzentierte und sehr gute Leistung, so dass die Vorrunde auf einem tollen dritten Platz beendet wurde.

Herzlichen Glückwunsch, das habt ihr toll gemacht! Es hat unglaubllich Spaß gemacht, euch beim Spielen zu sehen und zu erleben, wie toll und diszipliniert  ihr gespielt habt. Und jetzt: volle Konzentration auf das Kreisfinale am 5.4.2017.

Lars Krumrey

Mildenberg, 26.4.2017

Bereits zum vierten Mal nahm unsere Schule am Crosslauf in Mildenberg teil, bei dem die besten Läufer aus über 50 Schulen aus dem Landkreis Oberhavel an den Start gehen. Insgesamt 560 Teilnehmer erreichten nach 1000 bzw. 1700 anstrengenden Metern das Ziel.

Alle Läufer kämpften bis zum letzten Meter und gaben, unter Anfeuerungsrufen ihrer Mitschüler, ihr Bestes.

Gleich im ersten Lauf zeigte Connor seine enorme Ausdauer und gewann das Rennen mit einem riesigen Vorsprung. Auch Anton und Gino bewiesen, dass sie zu den besten in Oberhavel gehören und landeten auf Platz 2 und 3 in ihren Läufen. Gino machte sich damit an diesem Tag selbst das schönste Geburtstagsgeschenk.

Collin, Chiara, Jannes, Pius, Nino, Tamo, Vanessa, Yade, Sophie, Giuliana, Lukas und Pascal rundeten mit ihren durchweg guten Leistungen und einem enormen Kampfgeist einen gelungenen Tag in Mildenberg ab.

Vielen Dank an alle Läuferinnen und Läufer für ihr sportliches Engagement und die gegenseitige Unterstützung und Anfeuerung! Ihr wart großartig!

S. Schacher

Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik

Am 30.09. fuhren insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik Wettkampf nach Löwenberg. Ein Team bestand aus 12 Kindern, die zusammen die Disziplinen 75m-Lauf, 800m-Lauf, 4x75m Staffel, Hochsprung, Weitsprung, Schlagballwurf und Kugelstoßen zu absolvieren hatten. Jeder Athlet durfte max. an drei Disziplinen teilnehmen. Die besten zwei von drei antretenden Teilnehmern pro Disziplin wurden abschließend in die Mannschaftswertung aufgenommen.

Bei den Jungen war an diesem Tag leider viel Pech dabei, da Dominic schon nach einer Disziplin ausfiel und wir ihn nicht ersetzen durften. Dennoch schlugen sich die Jungen weiterhin tapfer durch den Wettkampf und machten ihre Sache gut. Bei dem abschließenden 800m-Lauf gaben Marvin, Pascal und Julian noch einmal alles, kamen aber gegen die starke Konkurrenz über einen 10. Platz nicht mehr hinaus.

Die Mädchen überraschten alle, vor allem sich selbst, mit einem grandiosen zweiten Platz und sind somit für das Kreisfinale im nächsten Jahr qualifiziert. Überragend war Jette mit einer übersprungenen Höhe von 1,35 m beim Hochsprung und auch beim Schlagballwurf konnten wir mit Lina, Lilli und Paula viele Punkte gewinnen. Vor dem abschließenden 800m-Lauf lagen wir zwar noch an erster Stelle, aber es war klar, dass dieser Platz, aufgrund einer überragenden Läuferin aus Kremmen, nicht gehalten werden konnte. Nun galt es alles zu geben. Dies taten Lucia, Suna und Maggie dann auch für ihre Mannschaft und hielten dem Team den Drittplazierten vom Hals.

Ein großes Lob von uns an euer Engagement und euren tollen Teamgeist! Wir freuen uns schon jetzt auf das Kreisfinale!

Mandy Bleckmann und Silja Schacher

40 von 10.000 Läufern beim Mini-Marathon kamen aus der Niederheide

Bei perfektem, sonnigem Laufwetter starteten 40 Schüler aus der Grundschule Niederheide in Hohen Neuendorf am 26. September beim 27.Mini-Marathon in Berlin. Zu absolvieren waren von jedem einzelnen Läufer 4,2 km, wobei eine Mannschaft aus zehn Kindern bestand, deren Laufzeiten zu einer Teamzeit zusammenaddiert wurden. Bereits zum vierten Mal in Folge waren wir am Start, diesmal mit einem Mädchen- und zwei Jungenteams. In der Vorbereitung trainierten die Schüler mit großer Anstrengungsbereitschaft- und freude.

Vor dem Start in der überwältigenden Menge von 10.000 Läufern wuchs bei allen Beteiligten die Begeisterung und Nervosität. Die vielen Zuschauer, Trommelgruppen und Anfeuerungsrufe der begeisterten Familienangehörigen spornten unsere Schüler in diesem Jahr zu unglaublichen Leistungen an. Das Durchlaufen des Brandenburger Tors motivierte kurz vor dem Zieleinlauf noch obendrein. Alle hielten die Strecke gut durch und viele wuchsen über sich selbst hinaus, so dass ein unglaublicher 5. Platz von 200 gemeldeten Mannschaften für unser 1. Jungenteam in einer Zeit von 3:08 Stunden und ein 86. Rang von der 2. Mannschaft in 3:43 Stunden erzielt werden konnten. Die Mädchen belegten mit einer Zeit von 4:22 Stunden einen guten 79. Platz von 146 Teams.

Ausgestattet mit einer Medaille, einer Urkunde, Obst und einem Getränk konnten die Eltern ihre stolzen und glücklichen Kinder im Anschluss in die Arme schließen. Der Blick in die Gesichter der Schüler zeigte mal wieder, wie schön Sport sein kann.

Ich danke allen Läuferinnen und Läufern für ihren tollen Einsatz und freue mich schon jetzt aufs kommende Jahr!

S. Schacher