Besuch von Boris Pfeiffer an der Grundschule Niederheide

Dank der interkulturellen Märchenwoche Oberhavel besuchte der Bestseller Autor Boris Pfeiffer am 26.09.2018 die Grundschule Niederheide.

Boris Pfeiffer schreibt seit er 12 Jahre alt ist und hat seit dem über 150 Bücher geschrieben, unter anderem die beliebte Krimireihe die „Drei??? Kids“. Er gibt in vielen Ländern Lesungen und hat auch schon viele Bücher in andere Sprachen übersetzt. (Aktuell schreibt er an einem Musical zu „Das wilde Pack“).

Im Musikraum erzählte er den Klassen 3b und 5b von seinem Leben und wie er zum Schreiben kam. Zum Beispiel erzählte er, dass sein erstes Gedicht von Wut auf seinen Vater handelte. Anschließend las er den Anfang von „Das wilde Pack“ vor, und alle hörten gespannt zu. Sie waren beeindruckt wie echt er die Tiere aus „Das wilde Pack“ imitieren konnte, zum Beispiel den Gorilla Barnabas oder Wolf Hamlet. Fragen der Kinder hat er mit Ruhe und Geduld beantwortet. Er erklärte auch, was er tut, wenn er ein Blackout hat. Er geht spazieren, guckt sich die Kirche an und versucht dabei den Kopf frei zu bekommen. Dieser Zustand kann auch mal 14 Tage anhalten. Als alle Fragen beantwortet waren, gab er allen Kindern Autogramme. Als Dankeschön erhielt er von den beiden Klassen selbst geschleuderten Honig aus dem eigenen Schulgarten.

Juliane O.

Schülerin der Klasse 5b

Boris Pfeiffer ist ein sehr bekannter Schriftsteller aus Berlin und war am 26.9.2018 in der Grundschule Niederheide zu Besuch. Die 5b und die 3b konnten ihm Fragen stellen und Herr Pfeiffer hat sie beantwortet. Er hat sein erstes Gedicht geschrieben, als er wütend auf seinen Vater war. Als Boris 13 Jahre alt war, fing er an, Bücher zu schreiben. Jetzt schreibt er vor allem Kinderbücher, zum Beispiel „Das wilde Pack“ oder „Die drei ??? Kids“, die „Akademie der Abenteuer“ und auch noch „Unsichtbar und trotzdem da“. Außerdem hat Boris Pfeiffer schon über 150 Bücher veröffentlicht. In vielen fremden Ländern wurden Boris Pfeiffers Bücher übersetzt und vorgelesen. Im Moment ist ein Musical zu dem Buch „Das wilde Pack“ in Vorbereitung.

Frau Schöler, eine Lehrerin der Grundschule Niederheide und von der 5b, konnte Boris Pfeiffer nur erwischen, weil in Oberhavel die interkulturelle Märchenwoche stattfand. Bei einer Lesung aus seinem Buch vom wilden Pack hat er verschiedene Tierstimmen nachgemacht, z B. den Wolf Hamlet, den Gorilla Barnabas, den Kolibri Spy, das Chamäleon Ampel, das Kakadupärchen Du und Kaka und auch mit dabei waren der Pfeilgiftfrosch Oskar und das Stinktier Tulpenblüte. Am Ende haben beide Klassen noch Autogramme bekommen und es wurden alle Fragen beantwortet. Zum Schluss haben die Klassensprecher der 5b Boris Pfeiffer ein großes Glas Honig aus dem Schulgarten der Grundschule Niederheide geschenkt.

Anna

Schülerin der Klasse 5b

Boris Pfeiffer, der Autor von den Drei ??? Kids, dem Wilden Pack und vielen anderen Büchern, vor allem Kinderbüchern, war bei uns in der Grundschule Niederheide. Er hat uns erzählt, dass er schon über 150 Bücher geschrieben hat, 85 davon waren von den Drei ??? Kids. Er hat uns aus einem von ihm geschriebenen „Das wilde Pack“- Buch vorgelesen. Zugehört haben die Klasse 3b und die Klasse 5b, die beiden Klassen fanden es bestimmt sehr schön. Zum Schluss gab er uns noch Autogramm-Karten, wer ein Buch dabei hatte, hat seine Unterschrift auch direkt darein bekommen. Er hat uns 3 Bücher dagelassen, die man sich ausleihen und lesen kann. Als Dankeschön haben wir ihm ein Glas von unserem Honig aus dem Schulgarten geschenkt. Da sein Großvater selbst Imker war, hat er sich sehr doll darüber gefreut.

 

 

Sophie

Schülerin der Klasse 5b

Ich fand schön, dass Boris Pfeiffer bei uns in der Grundschule Niederheide war. Es war am 26.6.2018 in der 1. und 2. Stunde. Dabei waren die 5b, die 3b, Frau Schöler, Frau Krebs und Herr Binting. Ich fand alles cool, was Boris Pfeiffer uns erzählt hat. Er hat aus seinem Buch „Das wilde Pack“ aus dem 1. Teil vorgelesen. Das Buch fand ich cool, spannend, aufregend und witzig. Boris Pfeiffer könnte ruhig öfter kommen.

Oliver

Schüler der Klasse 5b

 

Der Auftritt von Oliver Steller an unserer Schule

Seine Lieder und seine Gedichte waren schön. Ich möchte, dass Oliver Steller nie weggeht. Seine Lieder waren toll. Das Lied „Mein ungezogener Opa“ hat mir am besten gefallen. Oliver Steller hat Talent. Seine Gitarre heißt Frieda. Er war am Donnerstag (11.10.) bei uns.

(Nikolas, Flexklasse Maus)

Oliver Stellers Lieder und Gedichte haben uns sehr gefallen. Es war super. Ich habe vergessen, euch zu sagen, dass er am Donnerstag bei uns war. Seine Gitarre heißt Frieda.

(Amelie, Flexklasse Maus)

Mini-Marathon 2018

Schnelle Niederheider Bienen beim 30. Mini-Marathon in Berlin

Zum bereits siebten Mal in Folge startete die Grundschule Niederheide beim größten deutschen Schülerlaufwettbewerb mit über 10.000 Schülern, dem Mini-Marathon in Berlin, der über die letzten 4,2 Kilometer des „richtigen“ Marathons führt. 30 Mädchen und 25 Jungen machten, viele zum wiederholten Male, die aufregende Erfahrung, vor ganz großer Kulisse quer durch die Innenstadt Berlins zu laufen. Anfeuerungsrufe, Trommler auf der Strecke und das Durchqueren des Brandenburger Tors motivierten unsere Schüler wieder einmal zu Höchstleistungen. Mittlerweile haben sich die Niederheider als feste Größe etabliert: Die Jungen konnten einen großartigen 7. von 198 Plätzen erzielen, während die Mädchen einen sehr guten 12. Platz von 158 Mannschaften erreichten.

Nora Lenzen schaffte es sogar, den internen sechs Jahre alten, Schulrekord auf 19:13 Minuten zu verbessern.

Doch am wichtigsten ist das unvergessliche Erlebnis für alle Läufer, unabhängig von der erzielten Zeit. Alle Schüler gaben ihr Bestes und kämpften sich teilweise mit den letzten Reserven ins Ziel, wo sie mit großem Stolz eine Medaille, eine Urkunde und Verpflegung erhielten.

Und jetzt schon wissen viele Kinder, dass sie im nächsten Jahr bei diesem tollen Ereignis wieder dabei sein wollen, wenn es heißt: Niederheide, let’s go!

                                                                                                  S. Schacher

Eine Auswahl an Bilder des Mini-Marathon finden Sie hier.

Big Challenge 2018

Big Challenge Vorbereitung 2018

Endlich war es wieder soweit!

Zum 6. Mal nahm die Grundschule Niederheide an dem Englischwettbewerb Big Challenge teil. Von 55 Sechsties beteiligten sich ganze 40 Kinder. Diese übten dafür in manchen Unterrichtsstunden online oder auf Arbeitsblättern. Dann war der große Tag gekommen! Am 3. Mai versammelten sich die Teilnehmer in der Schulmensa. Für die 45 Fragen hatten wir 45 Minuten Zeit. Insgesamt gab es 350 Punkte zu erreichen. Ein besonders großer Dank gilt der Englischlehrerin Frau Grunberg. Sie beaufsichtigte den Wettbewerb.

Geschrieben von : Alina U., Lina B. und Leonora K.

 

Big Challenge Siegerehrung

Mitte Juni hatte das lange Warten ein Ende.

Es gab eine Siegerehrung mit Preisverleihung! Jeder Teilnehmer erhielt ein Poster, einen Bleistift und eine Teilnehmerurkunde. Die drei Besten der Klasse wurden ausgezeichnet. Außerdem durften sie sich als erstes einen Preis aussuchen. Zum Beispiel gab es einen Kalender, ein Tagebuch oder ein englisches Buch. Anschließend wurde gelost, wer einen Preis und wer einen Trostpreis bekam. Alle, auf deren Zettel eine Zahl stand, erhielten einen Preis. Auf den anderen stand ein X. Diejenigen erhielten als Trostpreis eine Taschentücherpackung mit britischem Motiv.

Geschrieben von : Leonie K., Lena V.

 

 

 

 

 

Big Challenge Ergebnisse

 

Schule

Brandenburg

Deutschland

Teilnehmende Sechstklässler:

40

5245

74959

durchschnittliche Punktzahl:

(aus 350 Punkten)

204,39

181,03

172,22

 

Mit diesem Ergebnis liegt der Durchschnitt unserer Niederheide-Sechsties sowohl über dem Bundes- als auch über dem Landesdurchschnitt

HeRzLiChEn GlÜcKwUnScH dazu!!! 😊

Die drei ersten Plätze der 40 teilnehmenden Sechsties belegten 2018:

  1. Florentina H. (landesweit Platz 11/ 5245!, bundesweit Platz 33/74959!)
  2. Luna V.           (landesweit Platz 26/ 5245, bundesweit Platz 117/74959)
  3. Emilia M.       (landesweit Platz 212/ 5245, bundesweit Platz 1001/74959)

Die drei Klassenbesten der 6a sind:  

  1. Luna V.
  2. Emilia M.
  3. Melina B.

Die drei Klassenbesten der 6b sind:  

  1. Florentina H.
  2. Dominik K.
  3. Cedrik U.

 

 

Nil-Projekt der Klasse 5a

Der Nil und seine Umgebung

Die Klasse 5a hat in Teamarbeit ein Nilmodell gebastelt. Sie haben mit Knete und Farbei eine Nachbildung des Nils erstellt. Auf dem Modell sieht man den Nil mit seinen Feldern und Inseln. Der grüne Streifen am Nil ist die fruchtbare Erde. Die Felder werden mit Bewässerungskanälen bewässert. Am Nil gibt es viele Tierarten z.B. Krokodile, Gänse, Skorpione u.s.w.. Auf dem Modell sind Pyramiden und die Sphinx zu sehen. Auf dem Nil schwimmen Boote, Floße und Gänse. Am Rand des Nils stehen viele Palmen und Büsche. Der Nil fließt mit vielen Armen aus dem Mittelmeer. Damit sie genug Trinkwasser haben, gibt es einen Brunnen. Man kann auch Häuser finden.

Die 5a hatte viel Spaß beim Basteln und Gestalten des Nilmodells und hoffen, es gefällt Ihnen.