Projektwoche der 4a mit dem „Varia Vineta“

Die Klasse 4a führte in der Woche vom 8.-12. Januar eine Projektwoche mit dem „Varia Vineta“ durch. In der ersten Stunde sind wir in die Mensa gegangen. Dort trafen wir die Projektleiterinnen Petra und Anne Gröschel vom „Varia Vineta“. Um uns besser kennenzulernen spielten wir ein Spiel. Dabei warfen wir uns ein Wollknäuel zu und nannten unseren Namen sowie den Namen des nachfolgenden Kindes. Am Ende entstand ein großes Netz.

Danach las Anne uns das Märchen vom Räuber Ratte vor, für das die meisten Kinder in einer Abstimmung gestimmt hatten. In der Projektwoche wollten wir das ausgewählte Märchen einstudieren und am Ende der Woche vor den Eltern aufführen. Also fingen wir an die Rollen zu verteilen, wie zum Beispiel: Räuber Ratte und seine Freunde, Waldelfen, Grüffelos, Tiere des Waldes, ein Einhorn und einige mehr. Nach einer Weile waren wir fertig und fingen an zu proben. Doch leider kamen wir nicht weit, denn es klingelte zum Stundenschluss.

Am zweiten Tag fingen wir dann sofort an zu proben. Wir veränderten das Stück auch immer wieder etwas, sodass es immer mehr unser eigenes Theaterstück wurde. Trotzdem kamen wir sehr gut voran. Am dritten Tag (Mittwoch) brachte Anne ihre Tochter mit, die uns beim Proben zuschaute. Wir hatten alle sehr viel Spaß und wurden in unseren Rollen immer sicherer. Daher schafften wir am vierten Tag (Donnerstag) sogar vier Durchläufe.

Am Freitagnachmittag war es dann soweit. Wir führten unser Theaterstück vor unseren Familien auf. Alle waren sehr aufgeregt. Trotz weniger, aber guter Requisiten, wurde unser Stück ein Riesenerfolg. Wir hatten alle sehr viel Spaß und waren froh, dass wir es so gut geschafft hatten.

Am 02.03.2018 machten wir dann noch einen Ausflug ins Varia Vineta. Das Theaterstück das wir uns dort anguckten war toll und wir fanden alle, dass das ein gelungener Abschluss war.

(Benno Herrys, Klasse 4a)